Unser Ziel ist es, eine fllächendeckende Versorgung in Cuxhaven mit einem Breitband-Internetanschluss durchzusetzen.
Unseren Schätzungen nach gibt es in Cuxhaven ca. 11.000 - 12.000 Haushalte, die keinen DSL-Anschluss bekommen können. Nahezu genauso erschreckend ist es, dass in den betroffenen Straßenzügen ca. 500 Kleingewerbetreibende (GBR, OHG) betroffen sind. Dazu kommen noch ca. 350 im Handelsregister eingetragene Unternehmen (GmbHs, aber auch AGs).

Dies möchten wir in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer Stade, der Handwerkskammer und der Stadt Cuxhaven erreichen.

Hierzu sind wir auch auf die Mitarbeit der betroffenen Bürger angewiesen.

 

       
 erledigte Punkte
          noch nicht erledigt

 

 


1. Bedarfsanalyse

Um dieses Ziel erreichen zu können, müssen möglichst alle, die einen Breitbandanschluss (DSL, WiMAX, W-LAN oder Kabel-DSL) haben wollen dies bekunden, indem Sie sich bei der Bedarfsanalyse der IHK Stade registrieren lassen. Diese Registrierung ist völlig unverbindlich! Näheres finden Sie auf unserer Seite "Wie können Sie helfen? ".

Die Bedarfsanalyse wurde am 01.08.2006 von der IHK beendet. Daraufhin wurde der Link von uns entfernt. Der Grund für das Ende der Zählung war die Bekanntgabe der T-Com, den flächendeckenden DSL-Ausbau in Cuxhaven in Angriff zu nehmen. Wie uns der Verantwortliche der IHK mitteilte, war die Anzahl der Interessenten zu dem Zeitpunkt auf 732 (doppelte Einträge bereinigt) Eintragungen gestiegen.

Wir bedanken uns bei den Verantwortlichen der IHK für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. 

 


2.  Feststellung der DSL-freien Gebiete in Cuxhaven

Wir bemühen uns eine vollständige  Übersicht über die Gebiete zu bekommen, in denen es DSL gibt oder nicht.  Dadurch wollen wir feststellen, wieviele betroffene Haushalte es in Cuxhaven git. Zu diesem Zweck haben wir einen DSL-Karte und eine Straßenliste eingerichtet.

Diese Angaben benötigen wir für Punkt. 3. Hier sind wir dringend auf die Mitarbeit aller Bürger Cuxhavens angewiesen.


3. Kontaktaufnahme zu Breitbandanbietern

Nach Ermittlung der Zahlen nehmen wir mit Breitbandinternet-Anbietern Kontakt auf, um diese auf die Situation aufmerksam zu machen. Hiermit möchten wir erreichen, dass das Interesse der Anbieter an diesem großen Markt zu wecken. Durch eine hohe Zahl an Interessenten hoffen wir, einen Anbieter zu finden, dessen Produkt durch Preis und Leistung für alle interessant ist.

Die Unternehmen sind aufgefordert, den Bürgern Cuxhavens ein atraktives Angebot zu machen.


4. Empfehlung eines Anbieters und Aufbau des Breitbandnetzes

Die Vertreter der IHK, HWK, Stadt Cuxhaven, Herr Onken und die BI nehmen eine Auswahl vor und empfehlen allen Interessenten einen Anbieter. Die Bürgerinitiative tritt weder als Vertragsparrtner noch als Vermittler auf.

Die letzendliche Entscheidung müssen wir aber natürlich Ihnen überlassen

Der von der IHK, der HWK, der Stadt Cuxhaven, Herrn Onken und uns favorisierte Anbieter kann sich unserer Unterstützung sicher sein. Eine zügige Umsetzung des Aufbaus ist wünschenswert.

 


5. Begleitung des vollständigen DSL-Ausbaus in Cuxhaven

 

 


Warum DSL für ganz Cuxhaven?

Die Argumente für einen DSL-Anschluss sind vielfältig:

  • Bedeutender Standort- und Produktivitätsfaktor für Unternehmen, Gewerbetreibende, Vermieter usw. (Datenaustausch, Werbung, E-Commerce, Telearbeitsplätze, Onlinezugang für Kurgäste, Outsourcing)
  • Bis zu 60 Mal schnelleren Internetzugang als via ISDN oder Modem
  • Zeit- und volumenunabhängiges Surfen mit Flatrates
  • Tarifliche Vielfalt je nach Nutzerverhalten durch individuelle Volumentarife
  • Surfen und Telefonieren parallel
  • Besserer Schutz vor Dialerprogrammen
  • Betriebssysteme und Anwendungen, wie Antivirenprogramme, benötigten Updates, die über Telefon oder ISDN hohe Onlinekosten verursachen.
  • Steigende Attraktivität für Privatleute (Information, Unterhaltung, Bildung, Teilhaben an der Informationsgesellschaft)

 

Viele Mitbürger in Cuxhaven haben die verschiedensten Gründe, zu der Gemeinschaft derer gehören zu wollen, die einen DSL-Anschluss haben. Leider wird dieses Privileg vielen vorenthalten. In großen Teilen Cuxhavens ist es aufgrund der mangelhaften Verfügbarkeit nicht möglich, sich für einen schnellen und kostengünstigen Internetzugang zu entscheiden.

In Cuxhaven wurden durch die deutsche Telekom, noch bevor es DSL gab, die Kupferkabel durch Glasfaserleitungen ersetzt. Durch die beim Einbau verwendete Technik in den Schaltschränken ist es nicht möglich, das optische Lichtleiter-Signal umzusetzen. Um DSL über Glasfaser zu ermöglichen, müssten die Schaltschränke kostenintensiv umgerüstet werden. Es müssen für die Umrüstung keine größeren Bauarbeiten vorgenommen werden!